Psychoonkologie

Psychotherapie & Beratung

 

Eine Krebsdiagnose hat oft weitreichende Auswirkungen für die Betroffenen und ihre Angehörigen. Neben den medizinischen Belastungen bringt eine Krebserkrankung häufig emotionale, soziale und finanzielle Verunsicherungen mit sich.  
Bei den Betroffenen kann die Diagnose vielerlei Ängste hervorrufen: Angst vor Schmerzen, vor den Nebenwirkungen der Krebstherapie, vor dem Verlust der Autonomie und vor dem Sterben. Und nicht zuletzt die Sorge, seine Liebsten nur noch zu belasten. Es stellen sich Fragen wie beispielsweise: Wie sage ich es meinen Kindern? Wie finde ich zurück in meinen Alltag? Und wie soll ich mit der ständigen Angst, erneut zu erkranken, weiterleben? 
Auch für die Angehörigen ist die Bewältigung der neuen Situation schwierig. Die Ängste und Sorgen, das Übernehmen neuer zusätzlicher Aufgaben, das Auseinanderbrechen gewohnter Familienstrukturen können eine extreme psychische Belastung bedeuten.
Ich unterstütze Sie - im Einzel-, Paar- oder Familiengespräch - in der Auseinandersetzung mit der Krankheit, helfe Ihnen dabei, die neue Lebenssituation anzunehmen und gemeinsam mit Ihnen einen Umgang damit zu finden.


Ausführende Therapeutin